Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Vom 22. Juli bis 3. August 2019 finden die Ferienspiele für Kinder und Jugendliche der Stadt Heppenheim statt. Für das zweiwöchige Programm sucht die Stadtjugendpflege wieder motivierte Betreuerinnen und Betreuer.

Bei den Ferienspielen spielen sowohl die Gruppen als auch das Gemeinschaftsgefühl eine große Rolle. Die Gruppen werden jeweils von zwei Betreuern geleitet und setzen sich aus bis zu 25 altershomogenen Teilnehmenden zusammen.

Aufgabe der Betreuer ist es, die Kinder und Jugendlichen vom ersten Tag an bis zum Abschlussfest durch das Programm zu begleiten. Die Teilnehmer sollen zum gemeinschaftsbezogenen und verantwortlichen Handeln motiviert werden. Daher tragen die Betreuer einen wichtigen Teil zum Gelingen des Gesamtkonzeptes bei.

Die Bewerber sollten engagiert, flexibel und belastbar sein sowie idealerweise bereits Erfahrung in der Betreuung von Kindern oder Jugendlichen haben.

Voraussetzung für die Tätigkeit als Betreuer bei den Heppenheimer Ferienspielen ist ein Mindestalter von 16 Jahren sowie die Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar. Dieses findet am 22. und 23. Juni 2019 statt. Hier werden die notwendigen Grundlagen vermittelt und gemeinsam mit den Betreuern das Programm gestaltet.

Wer sich für eine Tätigkeit als Betreuer interessiert, kann sich bei der Stadt Heppenheim bewerben. Das Formular steht auf der Homepage der Stadt Heppenheim zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2019.

Weitere Informationen sind telefonisch bei Nadja Rohacek (Tel: 06252 13-1203) erhältlich.



Im Heppenheimer Stadtteil Ober-Hambach haben die Arbeiten zur Herstellung der Trinkwasserversorgung durch die Stadtwerke Heppenheim begonnen. Gleichzeitig werden durch die GGEW AG Glasfaserkabel verlegt und teilweise Stromleitungen erneuert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September. Die anschließenden Arbeiten zur Wiederherstellung der Straßenoberfläche werden voraussichtlich bis Mitte Oktober abgeschlossen sein.

Aufgrund der beengten Verhältnisse im Ort ist für diese Zeit die Ortsdurchfahrt Ober-Hambach nur für den Baustellenverkehr und die Anwohner freigegeben. Es kann jedoch, je nach Bauphase, zu Vollsperrungen einzelner Abschnitte kommen. Daher wurden für die Erschließung des Ortsteils Rettungs- und Notwege durch den Wald für Rettungsdienste, Feuerwehr und Anwohner hergerichtet. Beim Befahren dieser Wege ist besondere Vorsicht geboten, da jederzeit mit erholungssuchenden Personen und Wildquerungen gerechnet werden muss.

Im beigefügten Plan ist die Umleitungstrasse dargestellt. Bei Arbeiten im unteren Teil von Ober-Hambach werden weitere Umleitungsstrecken eingerichtet, über die vorab informiert wird.

Ab sofort ist die Forststraße zwischen Ober-Hambach und Schannenbach sowie der Wanderparkplatz oberhalb von Ober-Hambach für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Für alle Fragen rund um die Baumaßnahme haben die Stadtwerke Heppenheim eine E-Mail-Adresse eingerichtet: ober-hambach(at)stadtwerke-heppenheim.de.


Die Teilnehmerinnen des Ladies Brunch im Februar befassen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und schauen sich ihren ökologischen Fußabdruck an.

Im Alltag ist es für viele schwierig oder unbequem, sich über die Umwelt Gedanken zu machen. Der hohe Plastikverbrauch im alltäglichen Leben fällt den meisten Menschen kaum noch auf. Viele Menschen reisen an die schönsten Orte der Welt, weil sie sie sehen wollen, solange es sie noch gibt. Man gönnt sich die kleinen Dinge im Leben, den Kaffee auf die Hand, den Snack zwischendurch, das Kleid aus dem Schlussverkauf. Man wirft Lebensmittel weg. Muss man deshalb ein schlechtes Gewissen haben? Ist ein umweltschonendes Leben teurer Luxus?

Bei diesem Ladies Brunch wollen sich die Teilnehmerinnen darüber unterhalten, wie sie ihren eigenen Fußabdruck für sich sichtbar machen können und stellen die Frage: „Passt dein Fuß auf unsere Erde?“ Die Veranstalterinnen Anja Ostrowski und Stefanie Fuchshuber haben sich mit dieser Frage intensiv beschäftigt und wollen ihre Entdeckungen mit den Teilnehmerinnen teilen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 20. Februar 2019 von 09:30 bis 11:30 Uhr im Caritaszentrum Heppenheim, Bensheimer Weg 16, 2. OG, statt.

Wie immer gibt es auch Zeit für gemeinsames Brunchen. Hierzu werden die Teilnehmerinnen gebeten, sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten am Buffet zu beteiligen. Getränke und Brötchen werden durch die Veranstalterinnen organisiert.

Um Voranmeldung wird gebeten bei Anja Ostrowski unter 06252 9594052 E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)stadt.heppenheim.de  oder bei Stefanie Fuchshuber unter Tel. 06252 9901-35, E-Mail: s.fuchshuber(at)caritas-darmstadt.de.


 
 

Die Stadt Heppenheim plant den Neubau der Nibelungensporthalle. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger besteht nun die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Planungen zu informieren.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19.2.2019 um 19:00 Uhr im Kürfürstensaal, Amtsgasse 5, Heppenheim, statt. Für Fragen stehen Bürgermeister Rainer Burelbach, Erste Stadträtin Christine Bender und Mitarbeiter der Verwaltung zur Verfügung.



Die Stadtwerke Heppenheim versenden in den nächsten Tagen die Gebührenbescheide für das Jahr 2018. Das Kundencenter bietet daher vom 11.02.2019 bis zum 15.03.2019 verlängerte Öffnungszeiten an.


Montag:
08:00-12:00 Uhr und 13:00–17:45 Uhr
Dienstag:
08:00-12:00 Uhr
Mittwoch:
08:00-12:00 Uhr
Donnerstag:
08:00-12:00 Uhr und 13:00-17:45 Uhr
Freitag:
geschlossen
Außerhalb der Öffnungszeiten sind Termine wie bisher nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.

 

Ab Montag, 18.03.2019 stehen die Mitarbeitenden der Stadtwerke zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Montag:
08:00-12:00 Uhr
Dienstag:
08:00-12:00 Uhr
Mittwoch:
geschlossen
Donnerstag:
08:00-12:00 Uhr und 13:00-16:30 Uhr
Freitag:
geschlossen

 


Wer schon immer einmal wissen wollte, wie eine Wahl abläuft, kann das bei der anstehenden Europawahl am 26. Mai 2019 aus nächster Nähe miterleben. Die Stadt Heppenheim sucht auch für diese Wahl Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das Wahlamt durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit in einem Wahlvorstand unterstützen möchten. Ganz nebenbei erhalten sie bei dieser interessanten und verantwortungsvollen Aufgabe spannende Einblicke „hinter die Kulissen“.

Für die Europawahl am 26. Mai 2019 werden noch ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für den Bereich der Kreisstadt Heppenheim gesucht. Es werden für die neun Wahllokale in der Kernstadt, die sieben Wahllokale in den Stadtteilen und für die vier Briefwahlbezirke ca. 160 Wahlhelfer und Wahlhelferinnen benötigt. Nur so können die Wahlen ordnungsgemäß und vor allem bürgerfreundlich ablaufen. Dies geht nur mit Hilfe aus der Bevölkerung.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Wahlvorstände sind so zusammengesetzt, dass sich in jedem Wahlvorstand erfahrene Personen befinden, die die Stadt durch ihr ehrenamtliches Engagement schon seit vielen Jahren unterstützen. Über die Einzelheiten der Wahlhandlung und der anschließenden Ermittlung des Wahlergebnisses werden vor der Wahl alle Vorstände und Schriftführer unterrichtet. Für Ihr Ehrenamt erhalten alle Wahlhelfer eine kleine Aufwandsentschädigung, das sogenannte Erfrischungsgeld.

Wer Interesse daran hat, die Demokratie nicht nur mit seiner Stimme, sondern auch durch seinen Einsatz tatkräftig zu unterstützen, kann sich beim Bürgerbüro der Kreisstadt Heppenheim, Graben 15, 64646 Heppenheim (Telefon 06252 13-3012 oder 13-1120) melden oder eine E-Mail an wahlen(at)stadt.heppenheim.de senden.

Vor der Anmeldung bitte beachten:
Die Wahlvorstandsmitglieder müssen am Wahltag wahlberechtigt sein. Das Ehrenamt kann somit von allen volljährigen, in Heppenheim gemeldeten Personen übernommen werden, die die deutsche oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit besitzen.

Ein entsprechendes Formular steht auf unserer Homepage.




Gemeinsame Pressemeldung der  Stadt Heppenheim und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar
 
Heppenheim bleibt „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte“

Heppenheim an der Bergstraße kann weiter mit dem Prädikat „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte“ für sich werben. Bürgermeister Rainer Burelbach hat beim Unternehmertreff am Mittwochabend, 30. Januar erneut die Urkunde der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar für den erfolgreichen zweiten Durchlauf der Stadt Heppenheim beim Audit von IHK-Vizepräsidenten Matthias Martiné entgegengenommen.

„Die erneute Überprüfung durch das IHK-Audit verdeutlicht, dass die Willkommenskultur einen wichtigen Stellenwert für die Stadt hat“, sagt der IHK-Vizepräsident. Er überreichte die Urkunde beim jährlichen Unternehmertreff im Haus der Vereine. „Heppenheim punktet als solider Wohnstandort und geht auf die Bedürfnisse von Fachkräften ein“, so Martiné. Im Auditverfahren wird das Leistungsangebot und Serviceverhalten für Neubürger von Kommunen in der Region Frankfurt Rhein Main in mehreren Handlungsfeldern überprüft (siehe unten).
 
Bedürfnisse von Fachkräften erkennen
Für die Wirtschaft sind Fach- und Führungskräfte von herausragender Bedeutung. Ein Wohnortwechsel aufgrund eines neuen Jobs gibt es immer häufiger. Um mit großen Städten konkurrieren zu können, müssen sich Kommunen mit anderen Qualitäten hervorheben. Eine besondere Art zu wohnen bietet Heppenheim durch „The Bergstraße Sports & Country Club“ und zieht damit auch überregionales Interesse auf sich. „Wichtig ist, dass die Kommunen für Bedürfnisse von Fachkräften sensibilisiert werden und entsprechende Maßnahmen umsetzen“, erläuterte der Vizepräsident. In Heppenheim wird die Kinderbetreuung groß geschrieben: Von zahlreichen U3-Krippenplätzen, über eine individuelle Beratung über die Betreuungssituation bis hin zu einer zentralen Anmeldestelle. „Junge Eltern erhalten ein optimales Angebot für die Betreuung ihrer Kinder und das hilft Familie und Beruf bedarfsgerecht zu organisieren“ so Martiné.

In den Entwicklungszielen kündigt Heppenheim an, die bereits hohe Servicequalität für Neubürger noch kundenorientierter umzusetzen. Geplant ist beispielsweis eine Checkliste zum einfachen Start in Heppenheim.

Bürgermeister Rainer Burelbach zeigte sich bei der Übergabe der Urkunde sehr erfreut: „Das Gütezeichen „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte“ erneut erhalten zu haben ist eine tolle Bestätigung für unser Engagement. Nach wie vor ist es uns ein großes Anliegen, Heppenheim für Familien attraktiv zu gestalten“.
 
Unternehmen können Qualitätszeichen nutzen
Unternehmen aus Heppenheim können mit dem Qualitätszeichen für ihren Standort werben und Fachkräfte ansprechen. Sie erhalten das Zeichen bei der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Heppenheim: Sophia Seifert, Tel. 06252 13-1110, wirtschaftsfoerderung(at)stadt.heppenheim.de.
 
Hintergrund: Gütezeichen „Ausgezeichneter Wohnort“
Das Audit „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte“ ist eine Initiative des IHK-Forums Rhein-Main. Alle Kommunen in der Region Frankfurt Rhein Main können sich bei ihrer Industrie- und Handelskammer für die Auszeichnung bewerben. Bei der seit Juli 2018 gültigen Fassung der Auditierung werden insgesamt 38 Kriterien in den fünf Handlungsfeldern „Strategische Zielsetzung“, „Zuzug leichtgemacht“, „Beruf und Familie“, „Ausländische Fachkräfte“ und „Lebensqualität“ berücksichtigt. Für jedes Kriterium, das eine Kommune erfüllt, werden – je nach Gewichtung des Kriteriums – ein bis drei Punkte vergeben. Maximal kann eine Kommune 118 Punkte erreichen. Um das Zertifikat zu erlangen, muss sie mindestens 83 Punkte – insgesamt 70 Prozent - bekommen.

Bislang ausgezeichnete Kommunen in der Region:
Mittlerweile sind 45 Kommunen in der Rhein-Main-Region mit dem Qualitätszeichen „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte“ ausgezeichnet, darunter die zwei Oberzentren Darmstadt und Offenbach. Eine vollständige Liste und weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ausgezeichneter-wohnort.de.


Die Ferien liegen schon einige Wochen zurück und bei der Jugendpflege hat sich einiges getan. Mit neuem Schwung und jeder Menge Angebote für Kinder und Jugendliche startet die Oase am 2. Februar 2019 ihre Wiedereröffnung. Von 10:00 bis 16:00 Uhr sind alle Kinder, Jugendlichen und Eltern herzlich eingeladen, um sich einen Eindruck von den renovierten Räumen zu verschaffen.

Zur Feier des Tages gibt es tolle Aktionen, wie z.B. Kistenklettern, Spiele oder Live-Musik von der Musikschulband, sowie Getränke, Waffeln und Snacks. An einem Informationsstand gibt es Informationen zu den neuen Angeboten und Projekten der Jugendpflege.

Ab Februar hat die Jugendfreizeiteinrichtung Oase neue Öffnungszeiten und sie bietet einmal im Monat samstags ein Projekt an. Das erste startet am 2. März von 10:00 bis 16:00 Uhr in der Oase mit dem Schmücken eines Umzugswagens. Denn die Jugendpflege wird dieses Jahr beim alljährlichen Fastnachtsumzug in Heppenheim mitlaufen. Hierzu werden noch fleißige Helfer und Helferinnen ab 10 Jahren gesucht, die beim Schmücken helfen und beim Umzug am 3. März mitlaufen.

Anmeldebögen für das Projekt im März sind bei der Stadtjugendpflege in der Karlstraße 2 in Heppenheim erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 15.02.2019.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadtjugendpflege telefonisch unter Tel. 06252 13-1203 oder per Mail an jugendpflege(at)stadt.heppenheim.de.


Neue Öffnungszeiten der Oase:
Montag (Offener Treff):  14:00-19:00 Uhr
Dienstag (Jungen-Treff): 15:00-19:00 Uhr
Mittwoch(Offener Treff): 14:00-19:00 Uhr
Donnerstag(Mädchen-Treff):15:00-19:00 Uhr
Samstag: 1x im Monat ein Projekt*
Koch-Treff ist immer am ersten Mittwoch im Monat
*Termine werden vorher bekannt gegeben

Oase | Weiherhausstraße 14 | 64646 Heppenheim

Die Medienausleihe der Stadtbücherei wird auf ein benutzerfreundliches, webbasiertes Bibliotheksprogramm umgestellt. Unterschiedliche Plattformen für die verschiedenen Recherchen gehören nun der Vergangenheit an. Zukünftig bietet das neue Programm Medienrecherchen in einem integrierten System. Verlängerungen und Vorbestellungen analoger und digitaler Medien sind dann ebenso möglich wie Bezahlungen per Karte oder Lastschrift.

Um die technischen Umbauten zu ermöglichen, muss die Stadtbücherei von Donnerstag, 31.1. bis Samstag, 9.2. geschlossen bleiben. Ab Dienstag, 12. Februar steht die Einrichtung ihren Lesern wieder zu den bekannten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Das Büchereiteam freut sich darauf, seinen Lesern bald mit innovativer Technik zur Verfügung zu stehen. Die Leihfristen sind selbstverständlich um den Zeitraum der Schließzeit verlängert.